Jedes Jahr treffen sich die Motocrosser vom Motorsportclub Dassow e.V. in einem Trainingscamp, um ihre Fahrleistungen zu optimieren - diesmal auf dem Gelände des MC Schwedt e.V. in der Uckermark / Brandenburg. Über 40 Vereinsmitglieder, davon 16 Fahrer, kamen während 4 Tagen vom 25. bis 28. Juli an der Motocrossbahn zusammen. Die Rennstrecke des MC Schwedt ist weltbekannt und Austragungsort von nationalen wie auch internationalen Cross-Veranstaltungen. Dementsprechend herausfordernd war die Bahn für einige noch weniger geübte Fahrer des MC Dassow. Vor allem der pulverfeine Sand, in Senken und Kurven oft knietief aufgehäuft, stellte ein gewisses Hindernis für das schnelle Fahren dar. Trainer Ralf Lietz motivierte seine Schützlinge und demonstrierte, wie man in den vielen Sprüngen und Kurven schnell vorankommt. In Einzelgesprächen klärte er die Fahrer über deren Verbesserungsmöglichkeiten auf.

Ein besonderes Ereignis ergab sich für den MC Dassow, als der Ministerpräsident Brandenburgs, Dr. Dietmar Woidke, an der Rennstrecke eintraf mit großen schwarzen Limousinen, Personenschützern, Presse und Photographen, um sich über die Gegebenheiten und Möglichkeiten dieses bekannten Veranstaltungsortes zu informieren. Besonders interessierte sich der Präsident für die Besonderheiten des Motocross-Sports. Hierzu befragte er Mitglieder und Fahrer des MC Dassow sehr ausführlich. Im Gespräch mit den Kleinsten, die in der 50ccm-Klasse antreten, erfuhr er, wieviel Spaß die Fahrerei auf den schon beachtlich schnellen Kindermotorrädern bereitet, und dass es überhaupt nicht wehtut, wenn man hinfällt. Dermaßen beruhigt stellte sich Dietmar Woidke in die Reihen der Vereinsmitglieder zum Gruppenphoto (zusammen mit Urgestein "Eddy", dem Mentor und Organisator im MC Schwedt).

Diese als Unterstützung des Motorsports empfundene Geste trug weiter zur Motivation der Fahrer bei und am folgenden Tag gaben alle ihr Bestes beim Sektionstraining. Dabei werden bestimmte schwierige Streckenabschnitte trainiert, zum Beispiel der spektakuläre Sprung ins Tal, gut zu beobachten von der riesigen Zuschauertribüne gegenüber. Rundherum bietet die Anlage alle Einrichtungen, um dort eine gute Zeit mit Familie, Kind und Kegel (und Hund) zu verbringen. In der Tageshitze gab es Abkühlung im nahegelegenen Badesee. Maik Lietz, erster Vorsitzender des MC Dassow meinte zum Abschluss: "Auch auf schwieriger Strecke war das ein sehr gutes Training für unsere Rennfahrer. Alle Teilnehmer haben sich wohlgefühlt und die Zeit genossen". Was will man mehr.

Nachtrag: Es gab sturzbedingte Verletzungen. Malte Leinert brach sich den rechten Fuß und humpelte auf Krücken durchs Gelände. Andere erlitten Prellungen. Doch Motocrosser heilen schnell und nehmen dann wieder Fahrt auf.Ministerpräsident Woidke und die Motocross Kids

Ministerpräsident Woidke im Gespräch mit Henry Böttcher