Gut gefüllt war die Zuschauertribüne beim traditionellen Fußballturnier der Motorsportler in Dassow am 20. Januar. Sieben Teams traten gegeneinander an und bestritten 21 Spiele, bis zum Schluss der Gesamtsieger ermittelt war. Wie im Vorjahr ging das EMX Team Rostock als Sieger hervor. Es bekam damit zum zweiten Mal den Wanderpokal zuerkannt. Falls das EMX Team im kommenden Jahr wieder siegreich ist, darf es den Wanderpokal behalten. Alle Spiele waren geprägt von großem Engagement. Lisa Thees vom MINI X Team schoss ein furioses Tor gegen den MC Dassow, knallte dabei gegen die Bande und verletzte sich, zum Glück war es "nur" eine Zerrung. Bastian Horn, Torwart des MC Dassow, kämpfte wie ein Löwe und verhalf dem Team zusammen mit seinen bissigen Kameraden zu einem verbesserten Platz 4 im Vergleich zu Platz 7 im Vorjahr. Zum Torwart des Turniers wurde jedoch Sabrina Grenz von der Damenfrauschaft MINI X Team gekürt. Als erfolgreichster Torschütze wurde Tobi vom EMX Team Rostock geehrt. Die Platzierungen in der Übersicht:

1 EMX Team Rostock

2 Münti and Friends

3 Feuerwehr Harkensee

4 MC Dassow

5 MC Schwerin Süd

6 Feuerwehr Dassow

7 MINI X Team

Wie gewohnt leitete Schiedsrichter Uwe Lindner die Spiele souverän und mit viel Übersicht. Veranstalter Ralf Lietz vom MC Dassow äußerte sich sehr zufrieden mit dem Turnier: "Wir alle freuen uns schon jetzt auf das 9. Fußballturnier der Motorsportler im Januar 2019".

Am Herren- oder auch Vatertag trafen sich Vereinsmitglieder des MC Dassow zu einem Grillfest bei schönstem Maiwetter. Das Besondere: zu leckeren Würstchen und Steaks konnte man auf der Motocross-Trainingsstrecke gleich nebenan beliebig viele Runden drehen (deshalb "Grillcross"). Unsere Nachwuchsfahrer einschließlich der Kiddies auf ihren 50ccm Rennmaschinen nutzten das Angebot ausgiebig. So macht ein Familienfest richtig Spaß!

Am Vormittag war eine Truppe von 25 Fahrern auf Mopeds teils älterer Bauart unterwegs im Nordwest-Mecklenburg-Kreis. Drei Stunden lang ging es auf Landstraßen und -wegen durch die wunderschöne Landschaft mit einem Stop beim Steinbecker Hofladen. Kleinere technische Pannen unterwegs konnten umgehend behoben werden. Schließlich waren die Fachleue für Simson und Konsorten selbst dabei. Zum Schluss gab es Eis.

Wie alles begann...

Im Jahr 1978 begannen 8 Motorsportinteressierte den Motorsport in Kalkhorst erneut zu beleben.
Mit der Gesellschaft für Sport und Technik (GST), fanden sie den geeigneten Partner für die Interessen.
Schnell fanden sich Fahrer, Techniker, Übungsleiter sowie Kampfrichter und es konnte die Teilnahme an Wettkämpfen beginnen.

Bis 1990 erkämpften sich die Sportler zahlreiche Bezirksmeistertitel sowie weitere vordere Plätze und konnten somit den Bezirk Rostock bei nationalen Wettkämpfen vertreten.
trotz vieler Anläufe ist es nicht gelungen sich für die Wettkämpfe zur DDR-Meisterschaft zu qualifizieren.

Mit der 750-Jahr-Feier von Kalkhorst etablierte sich die Motorradkunstfahrgruppe.Auftritte führten sie u.a. nach Wismar, Rostock, nach Teterow auf den Bergring.

Die Organisation von Motorsportveranstaltungen hatte in Kalkhorst eine gute Tradition und Resonanz.
1984 begannen Motocross Veranstaltungen in der Kalkhorster Kieskuhle, zunächst für Serienmotoräder und dann auch für Motocrosstechnik.

Die 7. und letzte Kalkhorster Motocrossveranstaltung fand 1990 statt.
Es folgten noch zwei Veranstaltungen in Elmenhorst.

Mit der Neuorientierung 1990 konzentrierten sich die Motorsportler im Deutschen Motorsport Verband (DMV)
auf die Motocross und Motorrad-Biathlon.
Auch in dieser Zeit blieben Erfolge, nun auf Landesebene, nicht aus.

Mit der Zeit wurde die Bedeutung einer Übungs-, Trainings- und Wettkampfstrecke in der Nähe des Clubs hinsichtlich der Nachwuchsgewinnung und der Leistungsentwicklung immer deutlicher.
Dieses Problem ist bis heute nicht gelöst und stellt nach wie vor einen Schwerpunkt dar in der Arbeit des MC.
Um überhaupt motorsportlich aktiv zu bleiben und um den Motorsport zu erhalten wandten sich die Sportler dem Enduro zu.
Aber auch hierbei macht sich das Fehlen eines Übungsgeländes deutlich bemerkbar.

Der Club gehört seit 2002 dem ADMV an.

Mit Wirkung vom 27.02.2004 wurde in der Jahreshauptversammlung der Beschluß gefasst den MC Kalkhorst in den MC Dassow umzubenennen. Diese Entscheidung stand schon länger im Raum und wurde aus Vereinspolitischen Gründen gefasst.

Fahnenweihe

Der Motorsportclub Dassow e.V. hat deit dem 30.04.2011 eine eigene Vereinsfahne ! Dieser gebührende Anlass wurde mit einer Fahnenweihe, von den Mitgleidern und ihren Familien, gefeiert.